Ich hebe ab

ISMIRÜBEL…

Gestern standen die nächsten zwei Stunden in der Luft an. Platzrunden in Essen-Mülheim, weil bei uns am Platz Segelflieger unterwegs waren, und dann noch ein bisschen Airwork. Was soll ich groß sagen? Zwei Platzrunden und Landungen mit anschliessendem Durchstarten, da machte mein Magen schlapp. Er war dem Wind gestern nicht gewachsen und wollte nicht mehr. Da fiel dann Airwork aus, und Heike musste das Ruder wieder Richtung Dinslaken übernehmen. Auweia…

Aber sie sagte, dass es auch extrem ruppig war, und dass man sich ausserdem mit der Zeit daran gewöhnt. Ich hoffe es so sehr! Will doch kein Schönwetterflieger werden!!! *pffft*

One Comment

  • Thies E.

    Schöner Blog, Melanie. Und ja nicht bange machen (lassen), das mit der Übelkeit sollte tatsächlich vergehen. Meine Frau hatte das unlängst beim ersten Mal nach längerer Zeit Mitfliegen auch wieder, mit den nächsten Flügen seitdem hat es sich aber wieder verp***t.
    Weiter viel Spaß und Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.